Bürgerverein Ihringshäuser Straße – Fasanenhof

Seit knapp 15 Jahren ist der Verein ‚Ihringshäuser Straße-Fasanenhof‘ fester Bestandteil im Fasanenhof. Leider hat der Verein wie viele andere sich mit Mitgliederschwund ab zu finden.  Jedoch seit der Gründung setzten sich seine Mitglieder aktiv ein: Am Ausbau des Jugendtreffs Fasanenhof an der Fasanenhofschule; der Erweiterung des Haltestellenbereichs der KVG-Haltestelle ‚Eisenschmiede‘; einer Ampelanlage an der KVG-Haltestelle ‚Kaulbachstraße‘ und ‚Am Felsenkeller‘; der Geschwindigkeit-Reduzierungs-Maßnahmen an der Grundschule Bossental und der Kita Bossental. Außerdem wurde vom Vorstand beschlossen neben der Verkerhssituation im Stadtteil, sich besonders für die Kinder- und Jugendarbeit stark zu machen.

Gemeinsam stark sein, ist eine Binsenweisheit. Gemeinsam aktiv sein, hilft wichtige Anliegen leichter zu verwirklichen!

Machen auch Sie mit im Bürgerverein, damit unser Fasanenhof  ‚liebenswert‘ bleibt.

Informationen: anthoan@arcor.de

Kleingärtnerverein Fasanenhof e.V.

Mit der ‚Eingemeindung‘ 1920 des  Stadtteils Fasanenhof zu Kassel, wuchs die Nachfrage an Wohnbauflächen. Da die Nachkriegszeit auf diesem Gebiet enormen Bedarf hatte, gründeten die Bürgerinnen und Bürger in Kassel Baugenossenschaften, was den Anstieg der Einwohnerzahl auch im Fasanenhof mit sich brachte. Es wurde auch an das Wohl der Stadtteilbewohner gedacht. Zur teilweise Eigenversorgung wurden gemeinnützige Kleingärtneranlagen gegründet, im selben Jahr auch der KGV-Fasanenhof mit 240 Kleingärten. Die Anlage befindet sich am mittleren Teilbereich hinter den Reihenhäusern an der Ihringshäuser Straße und östlich bis hin zur Senioren Wohnanlage Fasanenhof.

Bei Interesse : info@kgv-fasanenhof.de

Stadtteilbücherei Fasanenhof

 

 Jetzt ist es offiziell: die ehemalige Stadtteilbibliothek‘ Zweigstelle Fasanenhof‘ wurde zur „Stadtteilbücherei Fasanenhof e.V.“

Das Bild zeigt die alte Hinweistafel für die ehemalige Bibliothek. Am 24. November 2014 wurde unter großer Beteiligung interessierter Bürgerinnen und Bürger der Verein “Stadtteilbibliothek-Fasanenhof e.V.” gegründet. In den Vorstand wurden gewählt: Vorsitzende: Frau Käthe Heinrich, Tel:: 8150571;  2. Vorsitzender: Christian Kaberau; Schriftführer: Herr Klaus-Dieter Krause, Tel.: 818644 und als Schatzmeister Herr Diehl.

Die Räumlichkeiten der Stadt sind jetzt offiziell zur Nutzung an die Ganztagsschule Bossental und den Verein ‘Stadtteilbücherei-Fasanehof e.V.’ gekommen. Die Schule wird die Bücherei hauptsächlich vormittags nutzen. Der Verein mit seinen ehrenamtlich Helfenden wird an einem Wochentag vormittags für die Schüler zur Ausleihe personell zur Verfügung stehen. Jedoch an drei Wochentagen wird nachmittags die Bibliothek für alle Bücherwürmer’ und Besuchende geöffnet sein (Tag und Zeiten werden noch bekannt gegeben).

Interessierte Bürgerinnen und Bürger wenden sich bei Fragen an die Vorsitzende, Frau Käthe Heinrich, oder den Schriftführer Herrn Kraus, Tel.: siehe oben. Der Verein finanziert sich ausschließlich durch Spenden und Mitgliedsbeiträgen. Daher an Sie die Bitte: Werden auch Sie Mitglied im Verein.

Die Bücherei ist ein wichtiger kultureller Bestandteil im Stadtteil für Kinder und Jugendliche, aber auch den Eltern und allen Erwachsenen will der Verein zukünftig mit Lesungen und Veranstaltungen, sowie mit modernen Medien die ‘Lust zum Lesen’ weiter ‘beleben’.

Auszug aus dem Infobrief : 

Wir haben immer noch vor im März 2015 mit den Ausleihen beginnen zu können. Bis dahin liegt ein großer Berg an Arbeit vor uns. Den größten Anteil daran hat sicherlich die Sichtung der vielen gespendeten Bücher und deren Inventarisierung. Das geht aber erst dann, wenn auch der PC einschl. der Ausleihesoftware in Betrieb ist. Hier sind noch ein paar Hürden zu überwinden.

Nach dem Ende der Schulferien können wir auch in die Räume und uns dort wirklich ausbreiten. Es wird eine spannende Zeit bis zum März.

Vielleicht terminieren Sie sich schon einmal in Ihrem Kalender. Wir planen eine Mitglieder-versammlung am Mittwoch, 28. Jan. 2015 – 18:00 Uhr in der Versöhnungskirche. Dazu folgt noch eine Einladung.

Übrigens, mit dem heutigen Tage sind 40 Mitglieder bei uns angemeldet. Ist das nicht eine gute Nachricht? Und wenn Sie, die sich noch nicht angemeldet haben es auch tun, dann machen Sie uns richtig glücklich.

Herzliche Grüße und ein fröhliches Glück auf.

Stadteilbücherei Fasanenhof e.V.

Klaus-Dieter Krause – Schriftführung

Die Öffnungszeiten werden sich etwas verändern, aber bis zur Eröffnung neu gemacht.
Die Öffnungszeiten werden sich etwas verändern, aber bis zur Eröffnung neu gemacht.

Das Foto zeigt einige der Freiwilligen, die sich ehrenamtlich nicht nur für den Erhalt der Bücherei einsetzenDSCN6661

 

 

Die Ihringshäuser Straße, (ehemals Ihringshäuser Allee)

Den Stadtteil Fasanenhof teilt die Ihringshäuser Straße in zwei Hälften. Dadurch, dass es eine Hauptverkehrsstraße ist, sind durch den Verkehr, den Lärm und Abgasen besonders die entlang der Straße befindlichen Wohngebäude; Eigentümer und Mieter stärkeren Umweltbelastungen ausgesetzt. Auf der westlichen Seite die Erlöserkirche und die Fasanenhofschule, östlich die Versöhnungskirche und die Grundschule Bossental, jeweils zwischen schmucken Villen, Wohnhäusern und kleineren Reihenhäusern umgeben von viel Grün eingebettet.

Erlöserkirche

Die evangelische Erlöserkirche wurde 1936 eingeweiht und zählt damit, wie die im selben Jahr eingeweihte katholische Kirche St. Bonifatius, zu den beiden einzigen Kirchenneubauten Kassels während der NS-Zeit. Im zweiten Weltkrieg wurde die Erlöserkirche zerstört und erst einige Zeit danach wieder aufgebaut.
2009 hat die Erlöserkirche einen neuen Außenanstrich erhalten, dazu ein neues Dach mit Ziegeln in der ursprünglichen Anthrazitfarbe und eine Photovoltaik-Anlage mit 150 Modulen.

Eine kleine Übersicht zur Geschichte des Stadtteils Fasanenhof

Die Bezeichnung ‚Fasanenhof‘ geht zurück bis ins 16. Jahrhundert, da auf dem ehemaligen landwirtschaftlichen Gutshof vor den Toren der Stadt Kassel eine herrschaftliche Fasanerie für die Jagdlust der Landgrafen und Fürsten errichtet war. Durch die verschiedenen Epochen gab es wechselnde Eigentumsverhältnisse, bis hin zu einer Staatsdomäne. Nach den Wirren des 1. Weltkriegs kamen mit den politischen Veränderungen auch Reformen auf Kassel zu. Unter Anderem wurde die Staatsdomäne Fasanenhof von der Stadt Kassel 1920  erworben und 1926 als einer von 23 Stadtteilen eingemeindet.

Der Stadtteil Fasanenhof ist fast ein reiner Wohnbezirk, begonnen 1920, als entlang der heutigen Ihringshäuserstraße (damals Allee) Wohngebäude für die Angestellten der Firma Henschel errichtet wurden. Im Laufe der Jahre haben sich auch Betriebe wie eine Ziegelei, Braunkohleabbau, Fuhrunternehmer, Handwerker und  Kleingärtneranlagen angesiedelt, wodurch das Wohngebiet Fasanenhof  sich weiter ausdehnte und den heutigen wohnlichen Charakter bekommen hat.

Fasanenhofschule

Die zur Siedlung Fasanenhof gehörende Fasanenhofschule wurde im Stil der klassischen Moderne gebaut, 1930 fertiggestellt und steht heute unter Denkmalschutz.
Die Fasanenhofschule verfügt über eine Realschule und eine Hauptschule als weiterführende Schulformen. Die Klassen 5 und 6 werden als Förderstufe geführt.